Orthopädische Anamnese

Messtechnik auf dem neuesten Stand

Umfassende Anamnese
Die Voraussetzung für eine wirksame orthopädische Versorgung liegt im genauen Erfassen des Fußes und seiner Bewegungsabläufe. Orthopädische Einlagen, Schuhzurichtungen und Maßschuhe können das Wohlbefinden nur dann nachhaltig verbessern, wenn sie genau passen. Meisterschuh verwendet zur orthopädischen Anamnese deswegen mehrere sich ergänzende Verfahren, die ein genaues Bild des Fußes im Stand und in der Bewegung liefern.

Analoger Blauabdruck
Der analoge Blauabdruck zeigt Ihren Fußabdruck im Stand. Je nachdem, wie stark ein Bereich des Fußes belastet ist, wird der Abdruck dunkler oder heller. Druckstellen, Hornhaut oder Verformungen im statischen Belastungszustand lassen sich so einfach darstellen und erkennen, während der Umriss Auskunft über die Schuhgröße gibt.

Digitale Laufanalyse
Neben dem statischen Maßnehmen mittels Blauabdruck erfassen wir Ihren Fuß auch in der Bewegung. Bei der digitalen Laufanalyse, auch Pedographie genannt, werden mit Sensoren ausgestattete Sohlen in Ihren Schuhen platziert und die Meßdaten drahtlos an den Computer übertragen. Die grafische Auswertung informiert uns präzise über die Geh- und Laufbelastung wie sie alltäglich im Schuh vorliegt und zeigt so auch die Bereiche, die im Stand nicht belastet sind.

Manuelle Untersuchung
Auch die beste Meßtechnik bedarf zusätzlich erfahrener Hände. Bei der manuellen Untersuchung wird der Fuß abgetastet und seine Motorik geprüft. So erhalten wir neben dem Knochenbau auch Auskunft über die Beschaffenheit von Muskeln und Gewebe und können uns ein Bild vom Eigenempfinden des Patienten machen.

  • Analoger Blaudruck

    Mit einer Blaupause fixieren wir den anatomischen Abdruck Ihrer Füße. Wir erhalten Auskunft darüber, welche Fußzonen im Stand stark oder schwach belastet werden. Die Umrisse des Blauabdrucks zeigen die benötigte Konfektionsgröße und Breite der Fußbettung.

  • Manuelle Untersuchung

    Durch präzises Abtasten des Fußes prüfen wir die Motorik und stellen fest, ob und wo Schmerzen auftreten. Dabei erfassen wir sowohl der Knochenbau als auch Muskeln und Gewebe und können uns zugleich ein Bild von Ihrem Eigenempfinden machen.

  • Digitale Laufanalyse

    In einem computergestützen Meßverfahren erhalten wir Auskunft über die Druckverteilung im Schuh während des Gehens und Laufens. Die grafische Auswertung zeigt den Schwerpunktverlauf des Fußes, die Längen- und Breitenveränderungen während der Schrittabwicklung und die Funktion des Längs- und Quergewölbes.